Hildener Radtourenheft


Direkt zum Seiteninhalt

Extratouren

Extratouren

Es gibt noch viel Neues zu "erfahren" in unserer rheinländischen Umgebung. Deshalb sind auf dieser Seite neue Touren zu sehen, die später evtl. in weiteren "Hildener Radtourenheften" erscheinen werden. Bis es soweit ist, liegen die Navi-Daten auf der Seite "GPS-Mediathek".

  • Starten wir mit der "Bergischen Tour": Über Leverkusens Schloß Morsbroich und den Stadteil Schlebusch geht es auf ruhigen Wegen in die klare Luft des Bergischen Landes zum Wendepunkt der Strecke in Blecher. Bis dahin gelingt durch geschickte Streckenwahl ein moderater Anstieg über einige Kilometer, den die meisten "Flachlandradler" mit etwas Geduld schaffen dürften. Leider existiert noch keine GPS-Aufzeichnung. Hier ein Vorgeschmack auf die Streckenführung zum Umkehrpunkt in Blecher :
  • Eine Region wurde bisher bei unseren Tagestouren etwas vernachlässigt wurde: der Südwesten auf der linken Rheinseite. Nun legen wir nach: eine ca. 56 km lange Rundstrecke über Zons, dem Kloster Knechtsteden zu den bewaldeten Altrheinarmen im Hinterland von Dormagen. Empfehlenswert für Flachlandradler und alle, die ländliche Touren lieben. Der Titel: "Rund um Dormagen".
  • Eine Streckenvariante der "Korkenzieher-Trasse" aus Heft 2 schließt hier die Trasse der Solinger Bergbahn ein. Diese ist zwar nur ca. 2,5 km lang; die anschließende Fahrt ins Wupper-Tal mit der Müngstener Brücke, durch den Burger Ortsteil Unterburg und mit der ruhigen Wegstrecke duch die Wipperaue macht diese Variante zu einer reizvollen und erlebnisreichen Tagestour über ca. 50 km. Wir verlassen die Korkenzieher-Trasse ca. 1 km vor deren Ende am ehemaligen Solinger Hauptbahnhof. Einen Hinweis sollte man allerdings noch beachten: die nun folgende Topographie ist relativ anspruchsvoll.


  • Der Dünnwald: Ein großes Waldgebiet beim gleichnamigen Kölner Ortsteil gibt der Tour den Namen. Wir bewegen uns meist auf ruhigen Wegen in diversen Leverkusener und Kölner Stadtteilen. Die open-air-Skulpturenausstellung im Stammheimer Schlosspark und der Dünnwalder Wildpark liegen auf der Strecke. Später durchfahren wir die kleine Innenstadt von Leverkusen-Schlebusch, entdecken die Geschichte der Gezelin-Kapelle in Alkenrath, bevor wieder einmal die Wupper in Opladen erreicht wird. Eine abwechslungsreiche Tagestour über 70 km mit wenigen Steigungen, vor allem in der 2. Hälfte.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü